Erasmus +


 Erasmus+-Projekt 2017-2020:

 

 

 

Du gehörst dazu! Gemeinsam Lernen mit dem Index für Inklusion

 

 

In unserem neuen Erasmus -Projekt wollen wirmit unsereneuropäischen Partnerschulendas gemeinsame Lernen aller Schülerinnen und Schüler stärken und unsere Schulen inklusiver gestalten. Zu unseren Partnerschulen gehören eine Gesamtschule in Rio Caldo, Portugal, sowie eine allgemein- und berufsbildende Schule in Cluj, Rumänien. Mit beiden Schulen arbeiten wir seit über 10 Jahren sehr erfolgreich in Projekten im Rahmen einer EU-Schulpartnerschaft.

 

 

 

Die Schülerschaft der drei Partnerschulen erstreckt sich von der Primarstufe bis zur Sekundarstufe II (berufsbildender Bereich). Die überwiegende Anzahl der Schülerinnen und Schüler aller Partnerschulen wird in der Sekundarstufe I unterrichtet.

 

 

 

Inhaltlich knüpft unser neues Projektthema an das vorherige Comenius- Projekt zum Thema Erwachsen werdenan: wurden im vorherigen Projekt die notwendigen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler für eine erfolgreiche Lebensgestaltung und berufliche Teilhabe in den Fokus genommen, so nimmt das Thema Inklusion die notwendigen Angebote der Schulen in den Blick, damit Barrieren oder Benachteiligung für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Bedarfen entfallen oder verringert werden.  

 

 

 

Die Partnerschulen stimmten im Vorfeld des 3-jährigen Projektes gemeinsame Schwerpunkte und Aktivitäten ab, die sich an den im Index für Inklusion (Tony Booth)beschriebenen Indikatoren und Zielen orientieren.

 

 

 

Neben den abgestimmten Projektaktivitäten an jeder Schule  werdensich Schülerinnen und Schüler jährlich zu einem Schüleraustausch in Cluj, Köln oder Rio Caldo treffen und vorort gemeinsam zum Projekt arbeiten. Bei den jährlich stattfindenden länderübergreifenden Treffen der Lehrerinnen und Lehrer sollen Konzepte schulischer Förderung vorgestellt und ausgetauscht werden sowie nächste Schritte im Projekt abgestimmt werden.

 

 

 

 

Beispiele für Aktivitäten und erwartete Ergebnisse sind:

 

 

 

 

1.  Projektjahr- Inklusive Kulturen schaffen

 

 

 

A. Ziel aus dem Index für Inklusion: Mitarbeiterinnen, Schülerinnen, Eltern und schulische Gremien haben eine gemeinsame Philosophie der Inklusion.

 

Aktivitäten: Was bedeutet Inklusion in unserer Schule? Schüler erstellen z.B. Mindmaps, Kurzgeschichten und Comics zum Thema „Du gehörst dazu“ und reflektieren hierbei auch ihre persönlichen Lebenslagen, Konferenzen mit den Stake-Holdern der Schulen;

 

 

 

B. Ziel aus dem Index für Inklusion: MitarbeiterInnen und SchülerInnen gehen respektvoll miteinander um.

 

Aktivitäten: u.a. eine Projektwoche zum Thema Respekt an allen Schulen.

 

 

 

 

 

2. Projektjahr- Inklusive Strukturen etablieren

 

 

 

A. Ziel aus dem Index für Inklusion: Der Gleichstellung aller Schülerinnen und Schüler wird durch den Abbau von  Hindernissen für das Lernen entsprochen.

 

Aktivitäten: Arbeiten an und mit den Instrumenten und Methoden für individuelles Lernen sowie die Etablierung und Weiterentwicklung von Angeboten zur Förderung der Personal-und Sozialkompetenzen wie z.B. Konfliktbearbeitung.

 

 

 

B. Ziel aus dem Indikator für Inklusion: Hindernisse für die Anwesenheit werden reduziert.

 

 Aktivitäten: Entwicklung von Maßnahmen zur Verringerung von Hindernissen für die Teilhabe an Schule in Anlehnung an das Programm „Check & Connect“;

 

Lern-Patenschaften in der Klasse/Schule, Coaching in Übergangssituationen z.B, Schule-Beruf; Angebote und  Konzeptentwicklung gegen Mobbing, Schüler erstellen Plakate, Videos u.a.

 

 

 

 

 

3. Projektjahr- Inklusive Praktiken entwickeln

 

 

 

A. Ziel aus dem Indikator für Inklusion: Die Schülerinnen sind Subjekte ihres eigenen Lernens.

 

Aktivitäten: Arbeiten an und mit den Instrumenten und Methoden zur Förderung von selbständigem Lernen.

 

Projektwoche an jeder Partnerschule mit einem frei gewählten Thema dem methodischen Schwerpunkt „Förderung des selbstständigen Lernens“, Tag der offenen Tür, an dem die Prozesse und Ergebnisse präsentiert werden.

 

 

 

B. Ziel aus dem Indikator für Inklusion: Die Ressourcen im Umfeld der Schule sind bekannt und werden genutzt.

 

Aktivitäten: Die Schüler erforschen eine Ressource ihrer Umgebung und präsentieren diese (ppt., Video, Poster, ...).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Disclaimer:

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.